Nach dem unerwarteten Tod von unserem ersten gemeinsamen Hund kam genauso unerwartet unser Hundemädchen Maya in unser Familienleben. Es war aber auch schon eine längere Reise gebucht – was tun?

Wir haben uns für eine Hundepension entschieden, da die Kleine schon so ihren eigenen Kopf hatte. Auch war klar, wenn wieder Hund, dann wird dieser direkt mit einer Pension vertraut gemacht. Nur Hundepension ist nicht gleich Hundepension. Sie war auch erst 5 Monate und sollte doch so wie zu Hause in einer Familie leben und weiterhin mit Leine Gassi gehen.

Dank Internet und vielen Recherchen ist mein Mann auf den Dogwalker gestoßen – der absolute Glücksgriff!!!

HUNDEPENSION FÜR WELPEN GESUCHT – UND GEFUNDEN

Die Art und Weise wie er seine Pension beschrieben hat, gab mir gleich das gute Gefühl, diesem Menschen kann ich mein Hundebaby anvertrauen und ganz ruhig in Urlaub fahren. Und genau dies bestätigte sich beim ersten Kennenlernen.

Dieser „Fels in der Brandung“ – völlig ruhig und gelassen. Ich hatte das Glück in seiner Wohnung sein derzeitiges Rudel kennen lernen zu dürfen . Ich war beeindruckt! Die vier Wochen waren hervorragend für die Entwicklung unserer Maya. Leider für das Frauchen nicht, denn, der Dogwalker versteht sein Handwerker und hat gleich gemerkt, dass der „eigene Kopf von Maya“ an der mangelnden Erziehung von Frauchen liegt.

HUNDESCHULE BEIM DOGWALKER

Nun weiß ich auch, was Hundeschule nach Herrn Kausen bedeutet. Nicht anschauen – nicht anfassen – NICHT REDEN!!!

Ich war vorher in einer Hundeschule und genau in WAR liegt die Betonung. Jetzt weiß ich so langsam, was sich alles für Fehler eingeschlichen haben und was ich von mir aus alles unwissend falsch gemacht habe.

Der überaus geduldige Dogwalker hat mir viele Stunden zugehört und das Erziehungschaos entwirrt. In mühevoller Arbeit hat er Ordnung geschaffen. Es ist bemerkenswert mit wie viel Liebe und Ruhe er seine Pension führt und gleichzeitig noch die Geduld hat, die Hundebesitzer ganz individuell zu trainieren.

Leider kann ich vieles noch nicht umsetzen und ich hoffe und wünsche mir, dass der Dogwalker nie müde wird, mir zu helfen, damit Maya ein glückliches Leben in unserer Familie hat.

Danke und Grüße von Tanja Thurn