Zu unserem stattlichen und sehr gutmütigen Golden Retriever Sam bekamen wir im Frühling 2015 ein quirliges, sehr aufgewecktes, 11 Wochen altes Golden Retriever Mädchen, das viel Leben zusätzlich ins Haus brachte – Abby.

Schnell stand fest, dass von Anfang an ein paar Regeln festgelegt und konsequent eingeübt werden mussten, denn zwei Hunde im Haus entwickeln eine gewisse „Dynamik“.

Eine Freundin empfahl uns Herrn Kausen als tollen Hundetrainer und gemeinsam sind wir nun seit 4 Monaten auf dem Weg zum „wohlerzogenen“ Hund.

STRESSFREIES HUNDETRAINING FÜR ABBY & SAM

Eines vorweg: die Stunden machen unheimlich viel Spaß und schon nach der ersten Übungseinheit war eine Menge mehr Ruhe im Haus eingekehrt. Unter dem Motto “ weniger ist mehr“ lernten wir, uns nicht zu viele Gedanken um Details zu machen, sondern durchgängig zunächst nur einen Grundsatz zu befolgen: die Hunde weniger ansprechen, anfassen und anschauen und kurze, klare Ein-Wort-Kommandos geben.Gar nicht so einfach, aber irgendwie befreiend und die Sache einfacher machend.

 

KLARE HUNDE-KOMMUNIKATION KANN MAN LERNEN

Dummies, Bällchen, Knabberknochen & Co sowie die Frage, wie beschäftige ich meinen Hund über den Tag am besten, gehörten erst einmal der Vergangenheit an. Und siehe da – es fehlte den Hunden an nichts. Im Gegenteil, sie wurden ausgeglichener und genügsamer.

Herr Kausen versteht die „Fellnasen“ und er geht so gut mit ihnen um, dass wir Sam und Abby bei nächster Gelegenheit auch gerne zu ihm “ auf Urlaub“ schicken.

Vielen Dank, Herr Kausen und wir freuen uns auf weitere lustige und lehrreiche Stunden!

Ihre Familie Föhrenbach